1913 Cartercar Model 7

 

Generelle Beschreibung

Das Cartercar ist wahrscheinlich das bekannteste und am besten gebaute Automobil mit Friktionsantrieb im frühen 20. Jahrhundert.  Benannt nach Byron J. Carter, einem frühen Automobilpionier, wurde das Cartercar zwischen 1903 und 1905 in Jackson in Michigan gebaut. Zu Beginn wurden nur kleine Stückzahlen von Byron J. Carter gefertigt. Von 1905 bis 1908 lautete der Firmenname dann Motorcar Company of Detroit. Im Jahr 1908 bildetet sich daraus die Cartercar Company mit Firmensitz in Pontiac in Michigan. Die Cartercar Company wurde 1909 von General Motors aufgekauft, die die Cartercar Company bis zum Ende der Produktion im Jahr 1915 besaß.

1913 Cartercar  WerbungByron J. Carter hatte viele verschiedene Geschäfte in Jackson in Michigan, bevor er sich der Automobilbranche zuwandte.  Er kaufte 1896 eines der ersten in Michigan gebauten Automobile und baute bis 1899 sein eigenes Fahrzeug.  Im Jahr 1902 war er Mitbegründer der Jackson Automobile Company, die sowohl Benzin- als auch Dampffahrzeuge baute. Im Jahr 1903 baute er sein erstes Automobil mit Friktionsantrieb und meldete ein Patent für das Friktionsgetriebe an, das 1904 erteilt wurde. Die Motorcar Company wurde 1905 mit anderen Investoren gegründet, um dieses Geschäft zu erweitern und Cartercars mit Reibungsantrieb zu bauen.  Byron J. Carter starb 1908, und sein Tod wurde als Motivation für die Entwicklung des ersten erfolgreichen elektrischen Anlassers in einem Cadillac aus dem Jahr 1912 angesehen. Die Legende sagt, dass er bei dem Versuch ein Fahrzeug anzukurbeln schwer verletzt wurde. An den folgen einer dadurch entstandenen Infektion soll er dann verstorben sein. Ob diese Geschichte stimmt, wird von Automobilhistorikern heute zurecht bezweifelt. Wahrscheinlich war eine Lungenentzündung die Todesursache.

Das neuartigste Merkmal des Cartercars war das "zahnradlose Getriebe", das wenig Pflege benötigt und einfach und geräuschlos zu schalten war. Es sollte Steigungen von 50 % schaffen und ohne Ruckeln oder Rütteln funktionieren. Die verschiedenen Geschwindigkeiten werden durch einen Hebel im Fahrgastraum eingestellt.  Dieser bewegte das Reibrad über eine Reibscheibe. Hiermit wird die Geschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen stufenlos vorgegeben. Die Rotation des Reibrades wird per Kette auf die Hinterachse übertragen. Es gab viele Vorführungen von Cartercars, die steilen Steigungen und Stufen in der Stadt hinauffuhren, um die Leistungsfähigkeit des Friktionsantriebs zu demonstrieren. Das Antriebsprinzip des Cartercars ist heute in verbesserter Form in den modernen CVT-Getrieben zu finden. Autohersteller wie Subaru setzen diese Technik erfolgreich ein.

1863 Byron J. Carter wurde am 17. August in Jackson County, Michigan geboren.
1903 Byron J. Carter baut sein erstes Auto mit Friktionsgetriebe.
1905 Die Motorcar Company wird am 22. September in Detroit, Michigan gegründet.
1908 Am 6. April stirbt Byron J. Carter an Lungenentzündung.
1908 Die Cartercar factory zieht nach Pontiac in Michigan (während der 1909 Produktion)
1908 Die Motorcar Company ändert den Namen in die Cartercar Company im Oktober.
1909 Cartercars werden nun mit einem geschlossenen Kettenkasten gebaut
1909 GM kauft die Cartercar Company am 26. Oktober.
1915 Am 22. Mai endet die Produktion bei Cartercar.
1916 GM entscheidet dieCartercar Company aufzulösen.

 
Quelle und weitere Information: www.cartercar.org 


Technische Daten

Baujahr: 1913
VIN: 10515
Motor, Leistung, Bauform:     Vierzylinder, 31 HP, Hubraum 3150 ccm, vertikal in Reihe, Einzelblock
Getriebe und Kraftübertragung: Stufenloses Friktionsgetriebe, Kraftübertragung per Kette zur Hinterachse
Kühlung: Wasser gekühlt
Karosse: 5 Sitzer mit Open Tourer Karosse
Vmax: Zirka 90 km/h
Damaliger Preis: US$ 1250
Hersteller, Ort, Land: Pontiac, Mi., USA
Weltweit überlebende Fahrzeuge: 5 - 10 Fahrzeuge (Quelle www.cartercar.org)
Besonderheiten: Die Firma Cartercar gehörte schon früh zum General Motors Konzern. Sie verwendeten in allen Fahrzuegen stufenlose Friktionsgetriebe. Das Fahrzeug hat noch keine 3000 Meilen gelaufen und befindet sich im unrestaurierten Originalzustand.

 

Informationen zum Fahrzeug

1913 Cartercar  Antriebseinheit

Das Cartercar ist ein faszinierendes Automobil. Es befindet sich in einem absoluten Originalzustand. Dieses wäre für ein 110 Jahre altes Fahrzeug schon etwas Besonderes. Beeindruckend ist aber, dass es in dieser Zeit mit hoher Wahrscheinlichkeit keine 3000 Meilen gefahren wurde. Dieses wurde von vielen Personen bestätigt und lässt sich auch auf dem Tachometer ablesen.

Das originale Leder ist wie neu und zeigt keine Spuren von Abnutzung. Die Fußmatte hat noch das originale Cartercar-Logo und dürfte weltweit einzigartig sein. Unter der Rückbank befindet sich ein unbenutzter Satz Schneeketten aus dem Jahr 1914. Lediglich das Cabrioverdeck zeigt kleine Abnutzungen. Es ist aber komplett, sieht sehr gut aus und ist voll funktionell.


Folgende Geschichte ist zum Cartercar Model 7 mit der VIN 10515 bekannt:

1913
Das Fahrzeug wurde in Pontiac im Bundestaat Michigan in den USA gebaut.

Der Wagen wird an einem Cartercar-Händler in Colerado/USA verkauft. Der Name und die Adresse sind nicht bekannt. Nachdem Cartercar kurze Zeit später die Produktion einstellte blieb das Fahrzeug im Besitz des Händlers und wurde nur noch für jährlich stattfindende Paraden an Feiertagen genutzt. (Aussage William Quiett)

2012 – 2018 (ungefähre Angaben)
Der Wagen wird von William K. (Bill) Quiett und seiner Frau Judith Zoe Quiett aus Ashland in Oregon/USA erworben. Aus dieser Zeit existieren viele Bilder und Videos in YouTube.



2019
Bill Quiett ist mittlerweile über 80 Jahre alt. Er verkauft das Auto am 17. Juli 2019 an Herrn Chaz Kaiser aus Batesville in Indiana/USA.


Im September 2019 ist das Auto bei John Keiser. John Keiser verkauft den Wagen für einen Freund (vermutlich Chaz Kaiser). Er kennt Bill Quiet und seine neue Adresse in Chula Vista in Kalifornien/USA.

2020
Das Fahrzeug ist im Besitz von Klaus Möhwald von der Firma Old Wheels in Mitterteich. Dieser bietet es im Mai 2020 zum Kauf auf der Auktionsplattform Catawiki an.

Dort wird es am 12.05.2020 von dem Automobilsammler, Philip Priebe aus Hess. Oldendorf ersteigert.

2022
Im Juli 2022 veräußert Herr Priebe das Auto. Es geht in meine Sammlung über.


Mein Ziel ist es das Fahrzeug vorsichtig zu reinigen und konservatorisch korrekt zu behandeln. Hierzu arbeite ich mit dem erfahrenden Diplom-Restaurator, Matthias Farke, zusammen. Die Mechanik, insbesondere die Bremsen und Lenkung sollen überprüft werden. Das Innenfutter des Verdecks wird repariert. Alle Öle und Betriebsmittel werden getauscht.

Derzeit sind das Aluminiumgehäuse der Wasserpumpe gebrochen und die Zündung wurde durch eine moderne Zündspule ergänzt. Die defekte Wasserpumpe wurde durch eine Elektropumpe ersetzt. Die Zündung und Wasserpumpe sollen wieder in den Originalzustand versetzt werden. Das wunderschöne Fahrzeug soll so noch über viele Jahre vorsichtig bewegt werden.

Laut Herrn Carter von www.cartercar.org ist es das originalste Cartercar-Fahrzeug weltweit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.